4. Runde Rado Interclub NLA: Regenverzögerungen und Forfait-Niederlage

02. August 2020, 19:47

4. Runde Rado Interclub NLA: Regenverzögerungen und Forfait-Niederlage

Henri Laaksonen bezwingt für den TC Sonnenberg den Spanier Bernabe Zapata Miralles (N1.3, ESP) in den Reihen des CT Neuchâtel. 

Mehrere Begegnungen der vierten Rado Interclub-Runde mussten wegen heftiger Gewitter unterbrochen werden. Bei den Damen überschattete die Forfait-Niederlage des TC Sursee die vorletzte Runde.

Aufgrund von Gewittern über der Westschweiz mussten diverse Begegnungen bei den Herren unterbrochen werden und konnten erst nach teilweise längerer Pause - und wie im Fall von Genève Eaux-Vives gegen Froburg Trimbach in der Halle – fertig gespielt werden.

Beim Stadtrivalen-Derby der Herren zwischen Tabellenführer Seeblick und den Grasshoppers ZH stand es nach den Einzelpartien doch überraschend 4:2 für GC. Leandro Riedi (N2.12, SUI) bezwang Alexander Ritschard (N1.4, SUI/USA) klar in zwei Sätzen mit 7:5, 6:2. Raphael Baltensperger (N2.13, SUI) setzte sich gegen Davis-Cup-Spieler Marc-Andrea Hüsler (N1.5, SUI) 7:6(5), 6:7(0), 10:7 durch. Ebenfalls in drei Sätzen siegte Jérôme Kym (N2.26, SUI) gegen Dominic Stricker (N2.14, SUI). In den verbleibenden drei Doppelpartien reichte GC somit ein Punktegewinn für den Sieg und diesen holten sich Kym/H. von der Schulenburg gegen Paul/Daniel Valent zum Schlussresultat von 5:4 für GC, das damit vor der letzten Runde auf dem dritten Tabellenrang liegt.

Sonnenberg auf dem Vormarsch

Einen wichtigen Sieg erkämpfte sich auch Henri Laaksonen, Teamleader beim TC Sonnenberg. Er bezwang Bernabe Zapata Miralles (N1.3, ESP), die ATP-Nummer 212 in den Reihen des TC Neuchâtel, mit 6:4, 3:6, 10:3 und holte so für die Zürcher einen von vier Punkten in den Einzeln. Auch im Doppel war Laaksonen, zusammen mit Sandro Ehrat, erfolgreich. Spannend war insbesondere auch das letzte Doppel, in welchem Grigelis/L. Martinez die Paarung Bellier/Tanner mit 7:6(7), 6:7(6), 17:15 bezwang und damit für die Neuenburger zum 3:6-Schlussresultat verkürzte. Sonnenberg liegt damit vor der letzten Runde auf Platz zwei der Rangliste, punktegleich mit GC. 

Froburg Trimbach gewinnt das Kellerduell

In Genf mussten die drei Doppelpartien nach heftigen Regenfällen in der Halle ausgetragen werden. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste aus Trimbach in der wichtigen Direktbegegnung der zwei Tabellenletzten bereits mit 5:1. Remy Bertola (N2.11) war für den einzigen Punktgewinn der Genfer im Einzel verantwortlich und zusammen mit Johan Nikles auch im Doppel siegreich.

Für Finalrunde noch vieles möglich

Während Seeblick in der Tabelle weiter davonzieht, bleibt Genf am Tabellenende. Theoretisch können sie sich jedoch noch für die Finalrunde der besten Vier qualifizieren, doch dafür müssten sie am Dienstag in Neuchâtel punkten und Trimbach bei Seeblick untergehen. Die Grasshoppers und Sonnenberg liegen punktegleich auf den Plätzen zwei und drei, nur einen Punkt dahinter folgen Froburg Trimbach und der CT Neuchâtel. Die letzte Runde vom kommenden Dienstag kündigt sich spannend an. 

Statement Swiss Tennis

Forfait-Sieg für Chiasso

Ungewöhnliche Szenen spielten sich in Chiasso ab, das heute den TC Sursee empfing. Darunter auch die gerade aus Palermo zurückgekehrte Teamleaderin Leonie Küng, die gestern dort die erste Runde in der Qualifikation für das WTA-Turnier verloren hatte. Küng war in den Tagen ihres Aufenthalts in Palermo negativ auf das Corona-Virus getestet worden, eine Massnahme, die für alle Spielerinnen am Turnier obligatorisch war. Nachdem nun die Meldung einer erkrankten Spielerin (die sich sofort in Isolation begab) vom Turnier in Palermo die Runde machte, meldete der TC Chiasso Bedenken für die Teilnahme Küngs an der Viertrundenbegegnung auf ihrer Anlage an.

Swiss Tennis nahm daraufhin mit der kantonalen Koordinationsstelle für Covid-19 im Tessin und dem stellvertretenden Kantonsarzt des Kantons Tessin Kontakt auf, die eine Abklärung in die Wege leiteten. Bei solchen Verdachtsmomenten ist ein Test einzufordern (der im Fall der Spielerin negativ ausgefallen ist), Fieber zu messen (es wurde kein Fieber bei ihr festgestellt) und zu klären, ob direkter Kontakt mit Infizierten oder eine Risikosituation bestanden hat (was ebenfalls nicht der Fall war).

Aufgrund des grünen Lichts durch den stellvertretenden Kantonsarzt entschied Swiss Tennis, dass Küng an der Begegnung teilnehmen konnte, natürlich wie vorgesehen unter Einhaltung aller geltenden Schutzmassnahmen. Eine neue Startzeit der Begegnung wurde angesetzt. Belinda Bencic, die Weltnummer acht in den Reihen der Tessinerinnen, verzichtete auf einen Einsatz im Einzel, in dem sie voraussichtlich gegen Küng gespielt hätte. Der TC Sursee zog sich daraufhin unter Protest von der gesamten Begegnung zurück und überliess so dem TC Chiasso einen kampflosen Sieg. Ein offizieller Protest Sursees wurde angekündigt und würde in den kommenden Tagen im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens durch die Rekurskommission geprüft.

Bei jeder Interclub-NLA-Begegnung gelten die gültigen Vorschriften des Bundesamts für Gesundheit sowie das Schutzkonzept des jeweiligen Heimclubs, für die Finalrunde vom 8./9. August in Winterthur hat der LTC Winterthur die entsprechenden zusätzlichen Vorgaben definiert.

Tie-Break-Macht GC

Die Damen der Zürcher Grasshoppers untermauerten ihre Titelambitionen auch in Kreuzlingen. Beim 6-0-Sieg über die Ostschweizerinnen gewann GC die Doppelbegegnungen jeweils in drei Sätzen – und hat damit in der bisherigen Saison eine 9:1-Bilanz, was Champions-Tie-Breaks angeht. In der letzten Runde empfängt GC den TC Weihermatt zum Spitzenkampf, den die Urdorferinnen mit dem Punktemaximum gewinnen müssten, wollten sie GC in der Tabelle noch überholen.

Weihermatt in Winterthur dabei

3:1 stand es nach den Einzeln der heutigen Runde in Urdorf, doch drei dieser Partien zwischen dem TC Weihermatt und Zofingen wurden erst im Champions-Tie-Break entschieden. Die Gastgeberinnen setzten sich schliesslich mit 4:2 gegen die Aargauerinnen durch. Während Weihermatt bereits für die Finalrunde qualifiziert ist, hat das aktuell fünftplatzierte Zofingen noch Chancen, am Finalwochenende vom 8./9. August in Winterthur dabei zu sein. Dafür müssten sie in der letzten Runde auswärts gegen Schlusslicht Sursee punkten und den vor ihnen liegende TC Hörnli Kreuzlingen überholen. Die Ostschweizerinnen müssen ihrerseits für ihre letzte Runde ins Tessin reisen.

 

Resultate 4. Runde.

Herren.

CT Neuchâtel – TC Sonnenberg 3:6

Bernabe Zapata Miralles (N1.3, ESP) u. Henri Laaksonen (N1.3/1, SUI) 4:6, 6:3, 3:10. Laurynas Grigelis (N1.6, LTU) u. Arthur Rinderknech (N1.3/2, FRA) 6:7(3), 4:6. Riccardo Maiga (N2.16, SUI) s. Manuel Guinard (N1.4/1, FRA) 6 :3, 6 :4. Mirko Martinez (N2.19, SUI) u. Sandro Ehrat (N1.4/2, SUI) 0:6, 6:3, 12:14.  Luca Castelnuovo (N2.25/1, SUI) u. Antoine Bellier (N1.7, SUI) 2 :6, 4 :6. Louroi Martinez (N3.49, SUI) s. Vullnet Tashi (N3.40, SUI) 7 :5, 4 :6, 10 :4. Doppel. Maiga/Castelnuovo u. Rinderknech/Guinard 6:3, 3:6, 7:10. Zapate Miralles/ Nicolas Parizzia (N3.41, SUI) u. Laaksonen/Ehrat 3:6, 6:7(5). Grigelis/L. Martinez s. Bellier/ Gian-Luca Tanner (N3.45, SUI) 7:6(7), 6:7(6), 17:15.

TC Genève Eaux-Vives u. TC Froburg Trimbach 3 :6

Einzel. Marco Trungelliti (N1.3/1, ARG) u. Pablo Andujar (N1.2, ESP) 7:6(3), 5:7, 6:10. Daniel Masur (N1.3/2, GER) u. Pedro Martinez (N1.3/1, ESP) 4:6, 6:7(4). Johan Nikles (N1.6, SUI) u. Adam Moundir (N1.7, SUI/MAR) 6 :7(5), 3 :6. Remy Bertola (N2.11, SUI) s. Jonas Schär (N2.18, SUI) 6:4, 6:1. Luca Stäheli (N2.17, SUI) u. Mischa Lanz (N2.24, SUI) 2:6, 4:6. Yannick Steinegger (N2.21, SUI) u. Cristian Villagran (N3.33, SUI) 6:1, 1:6, 4:10. Doppel. Nikles/Bertola s. Andujar/Moundir 7 :6(2), 6 :3. Masur/Stäheli u. Martinez/Villagran 3:6, 6:3, 8:10. Trungelliti/Steinegger s. Nico Borter (N3.67, SUI)/ Dario Huber (N3.64, SUI ) 7:5, 6:3.

Grasshopper ZH s. TC Seeblick ZH 5:4

Einzel. Leandro Riedi (N2.12, SUI) s. Alexander Ritschard (N1.4, SUI/USA) 7:5, 6:2. Raphael Baltensperger (N2.13, SUI) s. Marc-Andrea Hüsler (N1.5, SUI) 7:6(5), 6:7(0), 10:7. Jeffrey von der Schulenburg (N2.15, SUI) u. Jakub Paul (N1.10, SUI) 3:6, 1:6. Jérôme Kym (N2.26, SUI) s. Dominic Stricker (N2.14, SUI) 7:6(2), 2:6, 10:7. Ilias Zimmermann (N3.34, SUI) u. Alexander Sadecky (N2.27, SUI) 6:4, 3:6, 6:10. Henry von der Schulenburg (N3.35, SUI) s. Joël Kuster (N3.57, SUI) 6:3, 6:2. Doppel. Baltensperger/J. von der Schulenburg u. Ritschard/Stricker 3:6, 6:7(2). Riedi/Adrian Burdet (N3.70, SUI) u. Hüsler/ Robin Roshardt (N1.9, SUI) 1:6, 2:6. Kym/H. von der Schulenburg s. Paul/ Daniel Valent (N2.29, SUI) 6 :2, 6:2.

Rangliste 1 Seeblick ZH 4 Spiele/25 Punkte (54-33 Sätze). 2 Grasshopper ZH 4/18 (42-40). 3 Sonnenberg 4/18 (44-43). 4 CT Neuchâtel 4/17 (39-46). 5 Froburg Trimbach 4/17 (39-45). 6 Genève Eaux-Vives 4/13 (38-50).

 

Damen.

TC Weihermatt s. TC Zofingen 4:2

Einzel. Anna Bondar (N1.9 HUN) s. Valentina Ryser (N2.12, SUI) 6:4, 6:3. Jenny Dürst (N2.19, SUI) s.  Alina Granwehr (N2.20, SUI) 6:2, 4:6, 10:8. Bojana Klincov (N2.23, SUI) u. Svenja Ochsner (N2.21, SUI) 7:5, 5:6, 6:10. Aline Thommen (N3.44, SUI) s. Corina Mäder (N3.35, SUI) 6:4, 1:6, 10:7. Doppel. Dürst/Thommen u. Carolina Werner (N2.11, GER)/ Granwehr 1:6, 2:6. Bondar / Chiara Grimm (N3.29, SUI) s. Ryser/ Dominique Meyer (R1, SUI) 6:4, 6:3.


TC Chiasso s. TC Sursee 6:0

Der TC Sursee trat nicht zur Begegnung an. 


TC Hörnli Kreuzlingen u. Grasshopper ZH 0:6

Nina Stadler (N2.13, SUI) u. Stefanie Vögele (N1.4, SUI) 4:6, 1:6. Nadine Keller (N3.25, SUI) u. Simona Waltert (N1.5, SUI) 2:6, 1:6. Sophie Lüscher (N3.30, SUI) u. Kathinka von Deichmann (N1.9, SUI/LIE) 3:6, 3:6. Paula Cembranos (N4.73, SUI) u. Ylena In-Albon (N2.11, SUI) 0 :6, 0 :6. Doppel. Stadler/Lüscher u. In-Albon/ Amra Sadikovic (N3.42, SUI) 1:6, 6:4, 7:10. Cembranos/Jael Schwarz (R1, SUI) u. Céline Naef (N3.26, SUI)/ Karolina Kozakova (N3.28, SUI) 0:6, 6:4, 9/11.

Rangliste: 1 Grasshopper ZH 4 Spiele/23 Punkte (47-11 Sätze). 2 Weihermatt 4/17 (35-20). 3 Chiasso 4/15 (36-20). 4 Hörnli Kreuzlingen 4/9 (23-32). 5 Zofingen 4/7 (21-37). 6 Sursee 4/1 (4/46)

 

Nächste Begegnungen: 5. Runde. Dienstag, 4. August 2020, ab 12.00 Uhr

Herren

CT Neuchâtel - Genève E.V.

Sonnenberg - Grasshopper ZH

Froburg Trimbach - Seeblick ZH

 

Damen

Grasshopper ZH - Weihermatt

Sursee - Zofingen

Chiasso - Hörnli Kreuzlingen

 

Weitere Informationen zum Rado Interclub der NLA

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8