Spiel und Spass für die aktivsten Papageien, Delfine und Löwen

20. November 2016, 15:09

Spiel und Spass für die aktivsten Papageien, Delfine und Löwen

In der Kids Tennis High School macht Tennisspielen ganz einfach Spass!

Über 12 000 Kinder sammeln als Teammitglieder der Delfine, Löwen oder Papageien in der Kids Tennis High School Punkte für ihr Team und lernen ganz nebenbei mit viel Spass das Tennisspielen. Für 40 der aktivsten Punktesammler kam es heute im Nationalen Leistungszentrum von Swiss Tennis zum Saisonhöhepunkt: dem Kids Tennis High School Day.

Aus der ganzen Schweiz reisten die Familien an, teilweise bereits am Vortag. Aufgeregt waren die 40 Kinder, einige von ihnen hatten letzte Nacht kaum geschlafen, so sehr freuten sie sich auf den heutigen Tag. Um 09.00 Uhr ging es dann bereits los: jedes Kind erhielt zuerst ein T-Shirt, das ihn oder sie als mutigen Löwen, schlauen Delfin oder frechen Papagei auswies.

Die Kinder zwischen 5 und 12 Jahren durften sich dann zusammen mit ihren Familien zuerst die Wohn- und Trainingsstätte der künftigen Profispieler ansehen, die täglich in Biel trainieren. Doch bald darauf gings in die Halle – und da waren nur noch Spiel und Spass angesagt. Zusammen mit den Kaderjunioren Simona Waltert (15) und Yannik Steinegger (16) durften die Kinder auf dem Kleinfeld Bälle schlagen, bei der Treffwand wurde die Treffsicherheit geübt, , beim Balancieren eines Tennisballes auf dem Racket während dem – vorwärts und rückwärts - Slalomlaufen die Geschicklichkeit und Balance oder beim „Ball ins Netz“ Geschwindigkeit und Präzision.

„Das war ganz schön anstrengend – die Kids spielen sehr gut“, lobte der Basler Yannik Steinegger die teilnehmenden Kids. Im Interview mit Moderator Dominique Antenen gab der 16-Jährige Tipps, was das Wichtigste beim Tennisspielen sei: „Die Freude am Spiel und Spass an der Bewegung müssen da sein. Und wenn man merkt, wie man sich jeden Tag etwas verbessert, dann bleibt man motiviert, auch wenn das Training mal sehr anstrengend sein sollte.“

Von Simona Waltert wollten die Kids wissen, seit wann sie denn Tennis spiele und wie sie überhaupt dazu gekommen sei. Wie die meisten anderen Sportler hat die 15-Jährige bereits als Kind mehrere Sportarten ausgeübt. „Ich stamme aus Chur und ich bin immer schon gerne Ski gefahren. Dann habe ich etwas gesucht, das ich auch im Sommer ausüben kann und nun ist Tennis meine Leidenschaft.“

Die angehenden Jungprofis standen den Kids auch geduldig für Autogramm- und Fotowünsche zur Verfügung, bevor es Mitte Nachmittag wieder nach Hause ging. Ganz sicher ein unvergesslicher Tag für alle Beteiligten – und für die Delfine, Löwen und Papageien eine grosse Motivation, weiter fleissig Punkte zu sammeln!

Bildergalerie des Kids Tennis High School Days 2016

 

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8