Wenn Papageien, Delfine und Löwen Tennis spielen

12. November 2017, 15:02

Wenn Papageien, Delfine und Löwen Tennis spielen

Kids Tennis High School Day

An der Kids Tennis High School lernen Kinder in der ganzen Schweiz Tennis zu spielen – Spiel, Spass und der Teamgedanke stehen dabei im Zentrum. Besonders deutlich wurde dies heute beim grossen Saisonfinale der Kids Tennis High School.

Während des Jahres sammeln die Kinder beim Kids Tennis High School-Programm Punkte für sich und ihr Team die Löwen, Papageie oder Delfine. Die aktivsten Punktesammler werden dann jeweils zum grossen Saisonhöhepunkt, dem Kids Tennis High School Day, eingeladen.

Und so reisten diesen Sonntag 40 Kinder aus der ganzen Schweiz ins Nationale Leistungszentrum von Swiss Tennis in Biel. Um 09.00 Uhr ging es für die aufgeregten Kinder los: Zusammen mit ihren Familien konnten sie sich zuerst die Wohn- und Trainingsstätte der künftigen Profispieler ansehen, die täglich in Biel trainieren.

Nach dem Rundgang schlüpften die Kids so schnell wie möglich in ihre Teamleibchen, schnappten sich das Tennisracket und machten sich in der Halle bereit für ganz viel Spiel und Spass. Auf die Kinder zwischen 5 und 12 Jahren wartet nämlich ein polysportiver Parcours. Die Kinder konnten auf dem Kleinfeld Bälle schlagen, bei der Treffwand wurde die Treffsicherheit geübt, beim Balancieren eines Tennisballes die Geschicklichkeit und Balance oder beim „Ball ins Netz“ Geschwindigkeit und Präzision.

Besonderes Highlight war der Überraschungsbesuch von Rebeka Masarova (WTA 439). Die Junioren-French-Open-Siegerin 2016 besucht die fleissigen Löwen, Papageie und Delfine an ihrem Erlebnistag in Biel und liess es sich nicht nehmen, mit allen Kindern zu spielen und geduldig Foto- und Autogrammwünsche zu erfüllen. Die Baslerin liess sich von den Kindern auch die eine oder andere Anekdote entlocken. „Als ich drei was habe ich Roger Federers Wimbledon-Sieg im Fernsehen gesehen, von da an wollte ich auch Tennisspielen. Der Zufall wollte es, dass meine Mutter etwas später im Tram einen Flyer eines Kids Tennis-Events entdeckte. Ich ging hin und bin – wie man sieht – beim Tennis geblieben“.

Die 10-jährige Celine aus Uster war ganz begeistert: „Es ist toll hier, am besten gefällt mir natürlich das Tennisspielen. Gegen Rebeka konnte ich sogar einen Punkt machen, aber am Schluss hat doch sie gewonnen.“ Auch die Zwillinge Fiona und Elia aus Luzern hatte viel Spass am Kids Tennis High School Day: „Tennis ist toll, man kann viel rennen und es läuft immer etwas. Darum ist es heute auch so lustig hier.“ Der Einsatz und Ehrgeiz der Kids blieb nicht unbemerkt. „Ich staune, wie gut die Kids zum Teil schon spielen. Es ist schön zu sehen, wie ehrgeizig sie sind und gegen mich unbedingt einen Punkt machen wollen“, lobte Rebeka Masarova.

Mit einem kleinen Geschenk und bestimmt ganz vielen tollen Erinnerungen an den Kids Tennis High School Day kehrten die Kinder am späteren Nachmittag nach Hause zurück.

Bildgalerie Kids Tennis High School Day 2017

glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8